Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ganzheitlichesicht.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 464

Wohnort: Deutschland

Beruf: "Heilberuf"

  • Nachricht senden

1

Freitag, 24. März 2006, 09:52

Halleluja, (Erzengel) Gabriel...

Lieber Gabriel,

in Deinem persönlichen Profil steht: männlich, *24.3.1955, kommt vom Himmel, ist von Beruf Erzengel und hat Interesse am Verkünden. Nun, wie wir aus den Filmen wissen, können sich Engel einige Biografien für ihr irdisches Wirken ersinnen und sind frei, sich einen Ehrentag zu geben. Zu Deinem hier also meine herzlichen und kollegialen Glückwünsche. ;)

Als Fürbitter des Volkes Israel (Gabriel, hebräisch: "Gott ist stark", in der Schutzengelfunktion hier an der Seite Michaels) und mitunter auch als Straf- oder Todesengel hast Du in diesen Zeiten vermutlich auch vom Himmel aus viel zu tun, zumal Du auch aus islamischer Sicht als Bote Gottes Inspirator von Mohammeds Koran quasi auf beiden Seiten stehen mußt. Es gibt noch viele interessante Überlieferungen über den Erzengel Gabriel (Erwähnung im Buch Daniel und im ätiop. Buch Henoch).

Bis zum Ende der sechziger Jahre war der Gedenktag Gabriels in der katholischen Kirche übrigens am 24.3. (heute) und erst danach kam er zu den übrigen Erzengeln (wie Michael) auf den 29.9., dem Namenstag, den Michael schon seit dem 5. Jh. hat. Nun teilen sich diesen die drei im Christentum bekannteren Erzengel eingeschlossen Raphael (früher 24.10.).

Also, ruhe heute mal aus und feiere schön!:birth

LG, Michael
Spaltet ein Stück Holz, und ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr findet mich dort. (apokryph. Evangelium nach Thomas)

2

Freitag, 24. März 2006, 13:06

So wie ich Gabriel kenne, ist er auf den Weg nach Berlin:wowa

Um dort zu verkünden:anti :pro

ob es dann noch was zu:party gibt?

:D Heike
Leben ist ganz einfach, was das Leben so schwer macht, ist der Mensch selber

Beiträge: 1 051

Wohnort: Schweiz

Beruf: Heilpraktikerin/Homöopathin

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. März 2006, 16:17

na, das wollen wir doch hoffen, dass trotz allen Protesten noch Zeit für :weins bleibt!

Ich wünsche Gabriel auf jeden Fall einen guten Tag, egal wo er sich grad "betätigt". :grin

Bea
The purpose of life is joy; its basis is freedom; its result is growth.
ABRAHAM - HICKS

Gabriel

unregistriert

4

Samstag, 25. März 2006, 16:33

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gabriel« (8. Mai 2006, 07:56)


Christoph

unregistriert

5

Samstag, 25. März 2006, 16:59

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christoph« (7. Mai 2006, 18:54)


Gabriel

unregistriert

6

Samstag, 25. März 2006, 23:46

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gabriel« (8. Mai 2006, 07:55)


Beiträge: 3 464

Wohnort: Deutschland

Beruf: "Heilberuf"

  • Nachricht senden

7

Samstag, 29. September 2007, 22:29

Michael: der Erzengel der Fragen...

Michael: der Erzengel der Fragen...

Zitat

Original von Michael
Bis zum Ende der sechziger Jahre war der Gedenktag Gabriels (hebräisch: "Meine Stärke bist Gott") in der katholischen Kirche übrigens am 24.3. (heute) und erst danach kam er zu den übrigen Erzengeln (wie Michael) auf den 29.9., dem Namenstag, den Michael schon seit dem 5. Jh. hat. Nun teilen sich diesen die drei im Christentum bekannteren Erzengel eingeschlossen Raphael (früher 24.10.).

Heute am 29.9. ist der Namenstag der Erzengel Michael ( http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_%28Erzengel%29 ), Gabriel und Raphael. Obwohl ich die beiden Letztgenannten und auch Uriel (hebräisch: "Mein Licht ist Gott." Die Zahl der häufiger genannten vier und bis zu sieben Erzengel schwankt ( http://de.wikipedia.org/wiki/Erzengel ) sehr schätze, habe ich zu Michael ( http://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Michael.htm ) natürlich eine besondere Beziehung, trage ich doch dessen Namen.

Obwohl besonders Raphael (hebräisch: "Gott hat geheilt") ebenfalls als der "göttliche Arzt" im spirituellen Sinne gilt, hat doch auch der Erzengel Michael (hebräisch: "Wer ist wie Gott?") eine besondere Beziehung zur Heilkunde (siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_%28…29#Heilkundiger ). Er ist darüber hinaus der Seelenführer. Seine Person ist nach den verschiedenen jüdischen und christlichen (weniger islamischen) die Vieldeutigste und Schillernste unter den Erzengeln.

Michael steht mit der Farbe Rot unter anderem für die Energien des Feuers (Flammenschwert) und des Blutes. Die Darstellungen zeigen einen zwar ernsten, beherrschten bzw. beherrschenden Krieger, der aber voller Kraft und Temperament ist. In die "englischen Hierarchien" wird er ganz unterschiedlich eingereiht, mal an die Spitze als Engelsfürst und Führer der Heerscharen, mal nur als Anführer der untersten Engelshierarchie.

Jedenfalls ist Michael nach dem Empfinden der Menschen derjenige der namentlich herausragenden Engel, die dem Menschen und der von diesen bewohnten Erde von jeher am nächsten stand und somit tatsächlich eine Energie verkörpert, die die göttliche Dimension der irdischen entgegen bringt und umgekehrt, sie verbindet. Dabei muß er sich auch mit anderen, widerstrebenden Energien auseinander setzen, die z.B.mit dem so genannten Teufel symbolisiert werden. Michael sind die meisten christlichen Engelsheiligtümer geweiht, während der Islam durch die Verkündigungstätigkeit Gabriels eine tiefere Beziehung zu diesem Engel hat.

Obwohl man sich in unseren Breiten besonders im hohen, ritterlichen Mittelalter für den Erzengel Michael interessierte, sind seine Energien und sein Archetypus ein sehr modernes Konzept. Ab der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts hat sich der Name sehr stark verbreitet. Ich kenne sehr viele mit dem Namen Michael. Es scheint, als benötige besonders diese Zeit, in der es um Bewußtwerdung geht, um Transformation, diese Kraft.

Dies ist nicht nur ein scheinbar altertümliches und nicht nur ein christliches oder konservativ-kirchliches Konzept. Moderne Varianten des Christentums wie die anthroposophische Richtung ("Freie Christengemeinde"), die von der Theosophie her kam und auch eine westliche Verbindung zum östlichen Denken darstellte, schätzen die Michaelskraft sehr und geben ihr einen wichtigen Stellenwert im seelischen Weltengeschehen.

Was mir an diesem Engelsbild des Erzengel Michael so besonders gefällt und was ihn jedenfalls für mich dem Menschen so annähert, ist seine Dialektik: Er ist der einzige bekannte Engel, dessen Name eine Frage ist: Die Frage nach der Göttlichkeit. Die dialogische Beziehung zwischen dem Göttlichen und dem Menschen könnte in Frageform stattfinden: Der Mensch fragt nach Gott und Gott fragt nach dem Menschen. Der Erzengel fragt, wer ist wie Gott? Sind Fragen nicht manchmal wichtiger als Antworten?

LG, Michael
Spaltet ein Stück Holz, und ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr findet mich dort. (apokryph. Evangelium nach Thomas)

8

Montag, 1. Oktober 2007, 10:51

wie auch immer ..... sowohl töchterchen als auch ich tragen den erzengel michael als schutzengel ;) .

wir haben ihn auch als ikone zuhause. er ist, lt. auskunft der ikonen-malerin, der engel, der einem direkt anschaut - was auch immer das bedeuten mag, ich habe ihre ausführungen darüber leider vergessen.

LG*susa

im übrigen haben wir viele engel-bilder in diversen ausführungen bei uns im hause. sogar in einer pop-art-variante in öl.
"Eine Erfolgsformel kann ich den Menschen nicht geben, aber ich kann ihnen sagen, was zum Misserfolg führt: der Versuch jedem gerecht zu werden."

Herbert Bayard Swope

Beiträge: 3 464

Wohnort: Deutschland

Beruf: "Heilberuf"

  • Nachricht senden

9

Montag, 1. Oktober 2007, 22:48

Von Engelsikonen und anderen

Zitat

Original von susa
wie auch immer ..... sowohl töchterchen als auch ich tragen den erzengel michael als schutzengel ;) .

Liebe Susa,

wie kam es, dass Ihr Euch vorallem zum Erzengel Michael hingezogen fühltet?

Zitat

Original von susa
wir haben ihn auch als ikone zuhause. er ist, lt. auskunft der ikonen-malerin, der engel, der einem direkt anschaut - was auch immer das bedeuten mag, ich habe ihre ausführungen darüber leider vergessen.

Vielleicht kannst Du es noch herausfinden. Hat es damit zu tun, dass Michael so auf das Schicksal des Menschen bezogen ist? Jedenfalls sind Ikonen ja heilige Objekte (und gleichzeitig Subjekte) mit einem gewissen "spirituellen" Innen- oder Seeleleben. Die Dimension des Heiligen und Ewigen wird durch den speziell vorbereiteten, fast in einer Art heiligen Trance befindlichen Ikonenmaler in den Wirkbereich des Menschlichen geholt, indem sie sich in der Ikone manifestiert. Daher sind die Ikonen auch nach einem unveränderlichen Vorbild zu malen.

Zitat

Original von susa
im übrigen haben wir viele engel-bilder in diversen ausführungen bei uns im hause. sogar in einer pop-art-variante in öl.

Ich hatte in meinem Kinderzimmer leider nur eine Ikonenreproduktion, aber diese war auch sehr eindrucksvoll: Ein Michael als byzantinischer Ritter des 6. oder 7. Jahrhunderts. Ich erinnere mich an viele Rottöne - rot war damals auch meine Farbe. Beeindruckt hatte mich auch eine byzantinische Ikone (Reproduktion) der Madonna mit Kind auf dem linken Arm, eine so genannte Hodegetria. Auch hier war das Hauptgewand rötlich. Diese Ikone hing in meinem Krankenhauszimmer nach einer Operation. Der eindringliche Blick der Ikonen, der den eigenen Blick einfangen und in die andere Dimension hebt, bewirkt oft "Wunderbares".

LG, Michael
Spaltet ein Stück Holz, und ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr findet mich dort. (apokryph. Evangelium nach Thomas)

10

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 09:18

RE: Von Engelsikonen und anderen

Zitat

Original von Michael
Liebe Susa,

wie kam es, dass Ihr Euch vorallem zum Erzengel Michael hingezogen fühltet?

LG, Michael


lieber michael,

auf die schnelle, das lag zum einen an dem direkten blickkontakt, als auch an dem schwert. jemand mit einem schwert in der hand ist doch ein "richtig guter" beschützer ;) .

zu michael habe ich mich aufgrund der "aktiven" haltung schon immer hingezogen gefühlt. er kommt nicht als weichei rüber :D und das ist es, was ich von einem schutzengel erwarte. er bekämpft aktiv das böse und genau das wünsche ich mir von meinem "engel".

LG*susa
"Eine Erfolgsformel kann ich den Menschen nicht geben, aber ich kann ihnen sagen, was zum Misserfolg führt: der Versuch jedem gerecht zu werden."

Herbert Bayard Swope

Beiträge: 3 464

Wohnort: Deutschland

Beruf: "Heilberuf"

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 17:17

Die ent-sch(n)eidenden Fragen des Schwertengels

Zitat

Original von susa

Zitat

Original von Michael
Liebe Susa,

wie kam es, dass Ihr Euch vorallem zum Erzengel Michael hingezogen fühltet?

LG, Michael


lieber michael,

auf die schnelle, das lag zum einen an dem direkten blickkontakt, als auch an dem schwert. jemand mit einem schwert in der hand ist doch ein "richtig guter" beschützer ;) .

Liebe Susa,

vielleicht ist es in seiner Wirkung noch viel "einschneidender", wenn die richtigen Fragen gestellt werden, als wenn Antworten und Anweisungen gegeben werden. Dafür passt auch wieder der "Frageengel", der die "ent-sch(n)eidenden Fragen" stellt:

Zitat

Original von Michael
Was mir an diesem Engelsbild des Erzengel Michael so besonders gefällt und was ihn jedenfalls für mich dem Menschen so annähert, ist seine Dialektik: Er ist der einzige bekannte Engel, dessen Name eine Frage ist: Die Frage nach der Göttlichkeit. Die dialogische Beziehung zwischen dem Göttlichen und dem Menschen könnte in Frageform stattfinden: Der Mensch fragt nach Gott und Gott fragt nach dem Menschen. Der Erzengel fragt, wer ist wie Gott? Sind Fragen nicht manchmal wichtiger als Antworten?


Zitat

Original von susa
zu michael habe ich mich aufgrund der "aktiven" haltung schon immer hingezogen gefühlt. er kommt nicht als weichei rüber :D und das ist es, was ich von einem schutzengel erwarte. er bekämpft aktiv das böse und genau das wünsche ich mir von meinem "engel".

LG*susa

Auch Fragen können einen sehr aktiven Charakter haben bzw. sehr aktivieren. Wer sich selbst in Frage stellt, ist auch besser kein "Weichei", denn da geht es um den Grund, das "Eingemachte"... Der Kampf von "gut" und "böse" ist zudem für mich ein innerer Kampf. Die Dialektik dieses Kampfes ist wiederum, dass nicht die eine die andere Seite überwindet oder überwinden kann, sondern dass sich der Kampf selbst überwindet. Da das so genannte "Gute" und "Böse" ja in der Hand eines allmächtig gedachten Prinzips der Ewigkeit ("Gott") liegen muss, ist dieses Prinzip Anfang/Ausgangspunkt und Ende/Zielpunkt von beidem. Die "Michaelskraft" begleitet die Seele in diesem und durch diesen Prozess. So denke ich mir das zumindest.

LG, Michael
Spaltet ein Stück Holz, und ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr findet mich dort. (apokryph. Evangelium nach Thomas)

Beiträge: 3 464

Wohnort: Deutschland

Beruf: "Heilberuf"

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. September 2011, 23:16

Wieder ein Erzengeltag

Wer Michael, Gabriel, Raphael, Uriel (oder Ariel) heißt, hat heute Namenstag.

Mit den Schwingen der Engel berührt Gott den Geist der Menschen. Mit ihren Herzen sollten wir einander selbst berühren können, so wie wir uns mit den Händen berühren. Doch meistens sind wir weit davon entfernt, bis uns manchmal ein menschlicher Engel erscheint, der auf der Energie der machtvollen göttlichen Geistwesen schwebt und keine Angst vor Berührung, Verletzung, Missverständnis hat. Ein solch offener Mensch erfreut Menschen, Engel und Gott.

Michael
Spaltet ein Stück Holz, und ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr findet mich dort. (apokryph. Evangelium nach Thomas)