Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 3 471

Wohnort: Deutschland

Beruf: "Heilberuf"

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. April 2008, 10:54

Hier entsteht eine Reiki-Tankstelle

[SIZE=3]Ronjas Reiki-Tankstelle[/SIZE]

Unser Forumsmitglied Ronja, eine erfahrene Reiki-Praktizierende, die eine solche Einrichtung schon in ihrem Forum hatte, möchte unser Forum wie schon besprochen durch eine Reiki-Tankstelle bereichern. Sie wird diese Reiki-Energie sozusagen an diesem Ort kanalisieren und wer möchte und sich davon eine angenehme, heilsame Energetisierung erhofft, kann hier quasi "Auftanken". Wie es genau mit dem Aufladen gemacht wird, verrät Ronja sicherlich denjenigen gerne, die sich daran beteiligen wollen, die Energie an diesem Ort bereit zu stellen, also das Aufladen zu übernehmen. Die wohltuende Energie könnte ganz im Sinne dieses speziellen Unterforums sichtbar gemacht und verbreitet werden, in dem ihr Eure wohltuenden Erfahrungen mit dieser Art Energiearbeit wieder veröffentlicht. Aber auch Fragen oder Hinweise darauf, dass etwas nicht geklappt hat, können hierher gestellt werden. Dann wünsche ich dem Unternehmen gutes Gelingen!

LG, Michael
Spaltet ein Stück Holz, und ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr findet mich dort. (apokryph. Evangelium nach Thomas)

2

Montag, 28. April 2008, 10:39

Hallo liebe Leser der Reikitankstelle,

ab heute ist es nun soweit und die Reikitankstelle wird von mir eröffnet. Ihr könnt nun zu jeder Tageszeit Reiki von der Reikitankstelle erhalten.

Der Thread wird von mir regelmäßig mit Reiki befüllt, so dass man zu jeder Tageszeit Reiki abrufen kann. Alleine der Gedanke an die Reikitankstelle aus dem Forum ganzheitlichesicht mit der Intention, daß man jetzt Reiki aus der Reikitankstelle haben möchte, reicht aus, daß ihr Reiki bekommt.

Wer sich aktiv an der Reikitankstelle beteiligen möchte, der kann mich gerne anschreiben. Voraussetzung hierfür ist der zweite Reikigrad.

Liebe Grüße
Ronja

Beiträge: 3 471

Wohnort: Deutschland

Beruf: "Heilberuf"

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. April 2008, 09:40

Energiepegelstände

Zitat

Original von Ronja
Der Thread wird von mir regelmäßig mit Reiki befüllt, so dass man zu jeder Tageszeit Reiki abrufen kann

Liebe Ronja,

kannst Du eigentlich (woran?) merken, wenn die Reiki-Tankstelle wieder aufgefüllt werden muss? Gibt es also eine Art fühl- oder messbares "Energielevel"? An mir selber kann ich natürlich bemerken, ob ich mich energetisiert oder müde und kraftlos fühle, aufgetankt oder leergepumpt.

LG, Michael
Spaltet ein Stück Holz, und ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr findet mich dort. (apokryph. Evangelium nach Thomas)

4

Mittwoch, 30. April 2008, 11:42

Depot-Füllung

Hallo Michael,

eine Freundin von mir hat vor kurzem mal getestet, wie lange ein Reiki-Depot hält, wenn 6 Personen ein paar Tage hintereinander jeden Tag um Reiki bitten. Nach 3 - 4 Tagen habe ich nichts mehr gespürt von ihrem Reiki-Depot.

Da ich nicht weiß, wieviele Leute sich an der Reikitankstelle bedienen, werde ich versuchen jeden Tag Reiki in die Reikitankstelle zu geben. Ich merke es, wenn in der Reikitankstelle keine Reiki-Energie mehr vorhanden ist. Wenn das Reiki-Depot gefüllt ist, dann fliesst kaum bis kein Reiki mehr bei mir. Oder wenn es "leer" ist, dann fließt "viel" Reiki.

Liebe Grüße,
Ronja

Beiträge: 3 471

Wohnort: Deutschland

Beruf: "Heilberuf"

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. April 2008, 20:43

Reiki spüren

Zitat

Original von Ronja
...Nach 3 - 4 Tagen habe ich nichts mehr gespürt von ihrem Reiki-Depot.

...Ich merke es, wenn in der Reikitankstelle keine Reiki-Energie mehr vorhanden ist. Wenn das Reiki-Depot gefüllt ist, dann fliesst kaum bis kein Reiki mehr bei mir. Oder wenn es "leer" ist, dann fließt "viel" Reiki.

Liebe Ronja,

ich habe ein paar neugierige Fragen: Wie "spürt" man bzw. wie spürst Du Reiki? Manche, die eine Reiki-Behandlung erhalten haben, berichten von einem Kribbeln oder einem Wärmegefühl. Wie "merkst" Du, dass keine Energie mehr vorhanden ist und welche fließt oder nicht fließt? Woran würde ich beim Reiki-Tanken merken oder spüren, dass diese Energie zu mir hinüber fließt? Wo wäre vermutlich die Eintrittsstelle?

LG, Michael
Spaltet ein Stück Holz, und ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr findet mich dort. (apokryph. Evangelium nach Thomas)

6

Mittwoch, 30. April 2008, 21:50

RE: Reiki spüren

Zitat

Original von Michael
Wie "spürt" man bzw. wie spürst Du Reiki? Manche, die eine Reiki-Behandlung erhalten haben, berichten von einem Kribbeln oder einem Wärmegefühl. Wie "merkst" Du, dass keine Energie mehr vorhanden ist und welche fließt oder nicht fließt? Woran würde ich beim Reiki-Tanken merken oder spüren, dass diese Energie zu mir hinüber fließt? Wo wäre vermutlich die Eintrittsstelle?


Hallo,

es gibt für mich schon Unterschiede, ob ich direkt Reiki bekomme oder über die Ferne. Wenn ich direkt Reiki bekomme, dann spüre ich es an der Stelle, wo die Hand liegt. Manchmal strahlt Reiki aber auch weiter aus. Wenn ich Fernreiki bekomme oder Reiki aus der Reikitankstelle nehme, dann gibt es für mich keine Eintrittsstelle. Ich spüre eine Art Welle auf mich zukommen und ich fühle mich entspannt oder bekomme Energie - je nachdem wie es mir vorher ergangen ist. Meistens hebt sich meine Stimmung/Laune dadurch auch an.


Liebe Grüße,
Ronja

PS: Ja, es stimmt, daß der Reiki-Empfänger manchmal Wärme, Kälte oder Kribbeln spürt.

7

Montag, 5. Mai 2008, 18:24

Hallo,

wo kann ich die Reiki-Tankstelle bedienen? Ich würde auch ganz gerne mal versuchen, ob und wie es online funktioniert.

Fern-Reiki habe ich schon erhalten. Bei manchen hat es funktioniert und mir ging es nachher besser, andere haben dies nicht verstanden in mir auszulösen.

bin gespannt, was passiert. LG Micha

8

Montag, 5. Mai 2008, 20:40

Hallo Micha,

Du sitzt gemütlich zu Hause oder machst es Dir liegend bequem - ganz wie Du möchtest und dann denkst Du einfach, daß Du jetzt Reiki von der Reikitankstele aus dem Forum ganzheitlichesicht bekommen möchtest. Und dann wartest Du ab, was passiert. Wenn Du schon einmal Fernreiki bekommen hast, dann wirst Du sicherlich schon wissen, was auf Dich zukommt. Falls noch irgendwelche Fragen bestehen, dann beantworte ich sie Dir natürlich gerne.

Liebe Grüße,
Ronja

Beiträge: 3 471

Wohnort: Deutschland

Beruf: "Heilberuf"

  • Nachricht senden

9

Freitag, 28. November 2008, 18:30

Zwischenbilanz

Zitat

Original von Ronja
Da ich nicht weiß, wieviele Leute sich an der Reikitankstelle bedienen, werde ich versuchen jeden Tag Reiki in die Reikitankstelle zu geben. Ich merke es, wenn in der Reikitankstelle keine Reiki-Energie mehr vorhanden ist. Wenn das Reiki-Depot gefüllt ist, dann fliesst kaum bis kein Reiki mehr bei mir. Oder wenn es "leer" ist, dann fließt "viel" Reiki.

Liebe Ronja,

nach sieben Monaten Reiki-Tankstelle könnte man ja eine Zwischenbilanz halten. Was ist Dein "energetischer Eindruck" von der Nutzung der Reiki-Tankstelle? Wie oft musst Du sie füllen bzw., wenn Du es weiterhin täglich machst, wie sind so die Zu- bzw. Abflüsse?

LG, Michael
Spaltet ein Stück Holz, und ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr findet mich dort. (apokryph. Evangelium nach Thomas)

10

Sonntag, 14. Dezember 2008, 11:31

RE: Zwischenbilanz

Zitat

Original von Michael
nach sieben Monaten Reiki-Tankstelle könnte man ja eine Zwischenbilanz halten. Was ist Dein "energetischer Eindruck" von der Nutzung der Reiki-Tankstelle? Wie oft musst Du sie füllen bzw., wenn Du es weiterhin täglich machst, wie sind so die Zu- bzw. Abflüsse?


Hallo Michael,

anfangs habe ich die Reiki-Tankstelle noch täglich mit Reiki gefüllt. Dann bin ich nach einiger Zeit dazu übergegangen nur noch alle paar Tage die Reiki-Tankstelle mit Reiki zu füllen. Ich habe schon das Gefühl, dass die Reikitankstelle regelmässig genutzt wird - auch wenn es hier nicht geschrieben wird. Hast Du denn in letzter Zeit die Reikitankstelle genutzt? Ich würde mich weiterhin über Rückmeldungen freuen.

Viele Grüße,
Ronja

Beiträge: 3 471

Wohnort: Deutschland

Beruf: "Heilberuf"

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 14. Dezember 2008, 17:52

Energie-Entnahme

Zitat

Ich habe schon das Gefühl, dass die Reikitankstelle regelmässig genutzt wird - auch wenn es hier nicht geschrieben wird. Hast Du denn in letzter Zeit die Reikitankstelle genutzt? Ich würde mich weiterhin über Rückmeldungen freuen.


Liebe Ronja,

tatsächlich habe ich mal eine gute Woche lang, bevor ich meine Frage gestellt habe, Reiki-Energie abgerufen, um mal zu schauen, was passiert und ob Du den "Abfluss" bemerkst. Nach dem 1.12. habe ich damit aufgehört. Aber vermutlich ist das für Dich rückblickend jetzt schwer zu erinner, ob es sich anders angefühlt hat, oder?

LG, Michael
Spaltet ein Stück Holz, und ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr findet mich dort. (apokryph. Evangelium nach Thomas)