Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 646.

Mittwoch, 2. Juli 2008, 22:47

Forenbeitrag von: »Bea«

RE: Selbstheilung des Stärksten?

Zitat Original von Ahorn Und selbst in Naturheilverfahren gilt das Gesetz natürliche Auslese, dort werden auch die "Guten gegen die Bösen" oder das "Stärkere" eingesetzt um wieder Gesund zu werden. Wo wird sowas in der Naturheilkunde gemacht? *grübel*

Mittwoch, 2. Juli 2008, 14:25

Forenbeitrag von: »Bea«

Wie wichtig ist Dir die Schulmedizin?

Zitat Original von Ahorn Ich glaube natürlich auch das ein qualitatives, geistiges Wachstum, und das verfeinern des Bewußtseins von sich Selbst und vom Ganzen, in erster Linie zur Gesundheit im weitesten beiträgt, und mit der geistigen- und emotionalen Entwicklung nicht früh genug angefangen werden kann. Tagebuch eines Babys Hallo Ahorn Ich glaube gar nicht, dass es qualitatives, geistiges Wachstum und verfeinertes Bewusstsein benötigt, also jedenfalls nicht im Sinne eines aktiven Bemühens daru...

Mittwoch, 2. Juli 2008, 01:46

Forenbeitrag von: »Bea«

Wie wichtig ist Dir die Schulmedizin?

Wenn die Menschheit ohne wissenschaftliche Medizin aussterben würde, dann WÄRE sie ausgestorben! *lach* Trotzdem ich denke die Menschheit, jedenfalls ein Teil davon, würde auch ohne wissenschaftliche Medizin gut über die Runden kommen, finde ich die Schulmedizin ein Segen. Wir haben es besser als all die Menschen in den früheren Jahrzehnten und Jahrhunderten. Wir können wählen was wir wollen und wieviel davon. Und obwohl ich seit der Geburt meines Jüngsten vor bald 22 Jahren nur noch einmal kurz...

Montag, 16. Juni 2008, 22:14

Forenbeitrag von: »Bea«

Körperbewußtsein

Hallo Heike Zitat Original von Heike1 Kann ich von den Kindern hier nicht sagen, wenn ich sie beim Spielen beobachte. Wobei ich das nicht bis ins kleinste Detail überprüfe. Ich würde dann auch vermuten, dass wir verschiedene Massstäbe ansetzen. Denn dass sich die Schweizer Kinder da von den Deutschen unterschieden glaube ich eher nicht. Im Gegenteil, wenn ich das von diversen Deutschen richtig mitbekommen habe, dann ist es bei uns viel üblicher, dass die Kinder einfach frei draussen herumrennen....

Samstag, 14. Juni 2008, 18:37

Forenbeitrag von: »Bea«

Körperbewußtsein

Hallo Tania Und was wäre, wenn dieses edle Pferd genau das machen möchte an seinem Lebensabend? Eifrigen Kindern und Erwachsenen eine Möglichkeit zum reiten lernen zu bieten? Gibt es denn einen Teil in dir selber drin, der parallel schwingt mit der Idee, er würde für etwas missbraucht, obwohl er für "höheres" oder "schöneres" gedacht wäre? Ich glaube einfach, dass mit "die Mitte halten" nicht gemeint ist, jederzeit in der Mitte zu verharren, sondern dynamisch und harmonisch mit den Auf und Abs m...

Samstag, 14. Juni 2008, 18:28

Forenbeitrag von: »Bea«

Körperbewußtsein

Liebe Heike Deiner Aussage mit den Kindern kann ich nicht zustimmen. Sobald die Kinder hier in die Welt kommen, sind sie all den verschiedenen Einflüssen ausgesetzt und bereits bei einer Gruppe von 3-jährigen siehst du, dass harmonische und lockere Bewegungen eher die Ausnahme als die Regel sind. Wenn es um solche "künstlichen" Dinge geht wie Dressurreiten oder Ballett, dann brauchen Kinder genauso wie Erwachsene Anleitung. Allerdings eben viel mehr Anleitung wie sie sich fühlen sollen, was das ...

Freitag, 13. Juni 2008, 23:06

Forenbeitrag von: »Bea«

Körperbewußtsein

Hallo Heike Zitat Original von Heike1 Das mit den Spiegel ist eine gute Selbstkontrolle, besonderes weil man es sieht...seine Arbeit. Doch klappt es dann ohne Spiegel auch so gut? Tschüß Heike Man trainiert ja immer mit Spiegel und ohne Spiegel, da nur eine oder zwei Wände verspiegelt sind, die Übungen aber auf jede Seite gemacht werden. Erst braucht man den Spiegel um sich zu sehen, sich wahrzunehmen und dann hat man die Wahrnehmung in sich drin und macht es ohne Spiegel. Mindestens die Hälfte ...

Freitag, 13. Juni 2008, 11:20

Forenbeitrag von: »Bea«

Körperbewußtsein

Hi ihr beiden Ich bin der Überzeugung, dass man überhaupt keine Sportart, egal ob Tanz, Reiten oder sonst etwas wirklich gut ausführen kann, wenn man nicht in seiner Mitte ist oder das zumindest anstrebt. Ich würde mal behaupten Verletzungen oder auch frühe Abnützungserscheinungen entstehen eben durch ein Agieren, das zuwenig aus der Mitte kommt oder durch eine Anspannung, die über das Haltung geben hinaus in Richtung Verkrampfung geht. Klar sieht klassisches Ballett oder Dressurreiten anders au...

Mittwoch, 11. Juni 2008, 15:33

Forenbeitrag von: »Bea«

Körperbewußtsein

Hallo Tania Zitat Original von Tania Wenn man keine Kausalitäten konstruieren will, könnte man wohl auch sagen, dass beides einfach gleichzeitig passiert, wenn die Zeit dafür reif ist, oder? Ich hatte schon deutlich das Gefühl, dass der bewusste Versuch einer Haltungsänderung gar nichts brachte, eben nicht einmal eine verbesserte Körperhaltung, die innerliche Veränderung aber eine veränderte Körperhaltung nach sich zog, ohne dass ich mir dessen wirklich bewusst war. Zitat Ob sich das wohl veränd...

Dienstag, 10. Juni 2008, 22:09

Forenbeitrag von: »Bea«

Körperbewußtsein

Hi Tania Ich war alles in allem ca. 10 Jahre im klassischen Ballett und da lernt man ja wirklich stolz und gerade und trotzdem entspannt dazustehen. Ich konnte das im Ballett perfekt und es hat sich jahrelang im Alltag überhaupt nicht ausgewirkt. Sogar Jahre später als mir mal eine Ballettlehrerin sagte, es würde mir besser tun, wenn ich auch im Alltag diese Haltung einnehmen würde wie an der STange und ich auch versuchte das umzusetzen, gelang es mir immer nur gerade solange wie ich aktiv dran ...

Freitag, 9. Mai 2008, 15:26

Forenbeitrag von: »Bea«

Repertorisierung: Hilfe durch Computerprogramme für die Simile-Findung?

Lieber Michael So spontan fallen mir nebst Radar, das ich selber benutze, noch Mac Rep, Com Rep und Sesam ein. Mac Rep (das es genauso auch für Windows gibt) und Radar, sind wohl die bekanntesten, Com Rep wird ebenfalls noch viel benutzt und Sesam ist im kommen. Was dir liegt und deine Bedürfnisse abdeckt, musst du selber ausprobieren. Allerdings ist ein Computerprogramm sehr verführerisch. Die Symptome sind so schnell ausgewählt und dann sieht man die Arzneimittel in ihren Graden und natürlich ...

Mittwoch, 20. Februar 2008, 17:24

Forenbeitrag von: »Bea«

Neale Donald Walsch's "Gespräche mit Gott"

Hallo Fynn Mittlerweile habe ich Michaels Antwort gefunden. :-) Offenbar hat ihn der Inhalt einfach nicht angesprochen, das muss man ja akzeptieren. Ich zweifle übrigens überhaupt nicht daran, dass Neale mit Gott gesprochen hat und ich finde es super, dass er darüber die Bücher geschrieben hat. Ich störe mich auch nicht an der Vermarktung und dem ganzen Drum und Dran. Ich bin sicher, er hat mit seinen Büchern sehr vielen Menschen sehr geholfen. Aber wenn die Bücher einem nichts sagen, dann empfi...

Mittwoch, 20. Februar 2008, 15:05

Forenbeitrag von: »Bea«

Neale Donald Walsch's "Gespräche mit Gott"

Hallo Fynn Ich find im Moment gerade den Thread nicht, wo du die Bücher von Neale bereits erwähnt hattest und Michael anscheinend abwertend geantwortet hatte. Mich haben die Bücher viele Jahre lang begeleitet und ich liebe sie heute noch. Allerdings empfinde ich, dass Neale manchmal plötzlich wieder in seine "wir müssen der Welt helfen, sie ist nicht ok"-Ideen abgeleitet.Wenn man dem Gedanken seiner Bücher aber strikte folgt, dann kann es auf der Welt nichts geben was nicht ok ist, da alles selb...

Freitag, 8. Februar 2008, 23:54

Forenbeitrag von: »Bea«

RE: Ätherische Öle bei Atemwegserkrankungen

Zitat Original von Michael @ Bea Zum Schluss eine Frage an unsere sehr homöopathieerfahrene Heilpraktikerin im Forum, Bea: Weisst Du, welche ätherischen Öle z.B. der Corniferen (Nadelgehölze wie Kiefer, Latschenkiefer, Lärche, (Weiß-) Tanne, Wachholder, Zeder, Zypresse) und der Gewürze (z.B. Anis, Fenchel, Majoran, Rosmarin, Thymian) usw. sich mit gleichzeitigen homöopathischen Anwendungen eher vertragen oder eher nicht oder wo man das nachlesen könnte? Ich meine dabei mehr die begleitende Orga...

Donnerstag, 7. Februar 2008, 13:00

Forenbeitrag von: »Bea«

Chat-Room

hi Nea Unser Chat ist schon lange verwaist, leider... Allein chatten ist auch ziemlich schwierig ;-) Ich chatte während meiner Büroarbeiten immer parallel, dann fällt mir nicht auf, dass ich langweilige Arbeit erledige *g*... Allerdings bin ich in einem Chat wo zumindest jeweils noch zwei, drei andere anwesend sind. :-))

Freitag, 18. Januar 2008, 16:53

Forenbeitrag von: »Bea«

Homöopathische Gelsemium-Schnellbehandlung einer Prüfungsangst

Hallo Michael Mittel gegen Erwartungsspannung gibt es ja einige. Viele der bekannten Polychreste ("vielnützige Mittel") haben dieses Symptom in ihrem Mittelbild. Wenn also bei der Anamnese sowieso eines dieser Mittel hervorsticht, dann wird sich das Problem mit der Prüfungsangst im Zuge der allgemeinen Behandlung lösen lassen. Wir kennen aber mit Sicherheit noch nicht von allen Mitteln sämtliche Symptome und so kann es natürlich sein, dass wir den Eindruck haben das grundsätzlich passend erschei...

Freitag, 18. Januar 2008, 16:32

Forenbeitrag von: »Bea«

Wann erst ein Konstitutionsmittel, wann ein Beschwerdemittel geben

Hallo Michael Ich hab bereits erwähnt, dass man hier nicht eine einfache Antwort geben kann. Manchmal springt einem das Mittel für den chronischen Prozess bei der Anamnese dermassen ins Auge, dass man einfach nichts anderes geben kann. Manchmal ist der akute Zustand dermassen drängend und die Ursachen/Auslöser/Entwicklung so verworren, dass es einfacher erscheint erst ein nur auf den akuten Zustand passendes Mittel zu verabreichen und abzuwarten, was sich danach entwickelt. Zwischen diesen beide...

Mittwoch, 19. Dezember 2007, 21:50

Forenbeitrag von: »Bea«

Anleitung für Verordnung homöopathischer Q- und LM-Potenzen gesucht

Hallo Michael Ich bin echt auch gespannt auf die Reaktion und den Verlauf. Aber ich habe ein gutes Gefühl bei dem gewählten Mittel. Ich hatte vor einiger Zeit notfallmässig eine Patientin, die kürzlich aus der psychiatrischen Klinik wieder nach Hause entlassen wurde und plötzlich das Gefühl hatte sie schaffe es nicht. Nach der Anamnese machte ich mir kaum Hoffnungen, dass ich mit meiner Mittelgabe viel bewirken könnte. Die Ängste und die Zerfahrenheit der Patientin waren so intensiv, das Leiden ...

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 23:41

Forenbeitrag von: »Bea«

Anleitung für Verordnung homöopathischer Q- und LM-Potenzen gesucht

Guck mal noch hier: http://www.homeopathy.at/ wenn du bei der Suche Q Potenzen eingibst, dann bekommst du mehrere Resultate wo du vermutlich zahlreiche Informationen findest. Du kannst dir selber heraussuchen was für deinen Bedarf dienlich ist. Heli Retzek hat eine Menge Erfahrung mit Q Potenzen in schwierigen Fällen. Grüsse Bea

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 22:31

Forenbeitrag von: »Bea«

Anleitung für Verordnung homöopathischer Q- und LM-Potenzen gesucht

Hi Michael Empfehlen kann ich das kleine Büchlein von P. Meyer-König: "Leitfaden für den Umgang mit Q-Potenzen", Ulrich Burgdorf Verlag, ISBN 3-922345-73-5 Ich werde aber noch rasch die Homepages von ein paar Kollegen absuchen, ob dort auch noch etwas für dich Brauchbares steht. Grüsse Bea